Hier stand von 2005-2008 das woktorblog.

2008 sind viele (gute) Dinge passiert, die mein Leben dahingehend verändert
haben, daß das Bloggen und die übermäßige Beschäftigung mit dem Geschreibsel
anderer Leute extrem überflüssig geworden ist. Außerdem langweilt es nach einiger Zeit,
das Gejammer von Berliner Lebenskünstlern und ähnlichen real-life-Versagern zu lesen,
vor allem, wenn schon alles gesagt ist, nur noch nicht von jedem.

Das wirkliche Leben ist draußen.
Es lohnt sich nicht, es durch zu langes, stumpfes Sitzen vor dem Internet
zu prokrastinieren.

Wenn Ihr es nicht lassen könnt, geht wenigstens ab und zu raus und interagiert
mit echten Menschen und Eurer Umwelt. Ist besser.

Euer woktor